Vintage Hüte richtig tragen

Vintage Hüte richtig tragen

Hüte sind für viele Frauen ein Relikt aus einer längst vergangenen Zeit. Auch wenn der Hut vielleicht ein wenig angestaubtes Image hat, Hüte verleihen jeder Frau Weiblichkeit und Eleganz. Wer Vintage liebt, liebt auch Vintage Hüte, denn sie gehören zu manchen Outfits einfach dazu. Es ist nicht ganz so einfach, einen Hut richtig zu tragen, das gilt vor allem für Vintage Hüte. Entscheidend für die Wahl des richtigen Huts ist die Form des Gesichts, auch die Garderobe spielt eine wichtige Rolle.

Gibt es Frauen, die kein „Hutgesicht“ haben?

40% sparen!
EH1121LC - Womens Vintage Style 100% Wolle Cloche Eimer Winter Hut mit Satin Blume Akzent (6 Farben) - Burgund/One Size *
  • One Size Fits Meiste Maße: 22 "Circumference x 5" Deep Crown x 2 "Vorne Brim x 1" Back Brim

Warum tragen so wenige Frauen in der heutigen Zeit einen Hut? Die meisten Frauen werden sagen, dass sie kein „Hutgesicht“ haben, aber das ist eine schlechte Ausrede. Das perfekte „Hutgesicht“ gibt es nicht, dafür ist die Auswahl an schicken Hüten viel zu groß. Um einen Hut zu tragen, brauchen Frauen eine gewisse Selbstsicherheit, besonders wenn es sich um Vintage Hüte geht. Bevor es jedoch an den Kauf des Hutes geht, muss zunächst einmal feststehen, welche Gesichtsform die Trägerin des Hutes hat. Um das herauszufinden, ist es eine gute Idee, ein frontales Foto zu machen und das Foto auszudrucken. Anschließend Butterbrotpapier auf das Foto legen und mit einem Bleistift die Konturen des Gesichts bis zum Ansatz der Haare nachzeichnen. Auf diese Weise entsteht eine schematische Darstellung und die Auswahl des richtigen Huts ist nicht mehr so schwer.

Immer wieder schick – der Fascinator

Vintage Hüte, die sich bis heute einer großen Beliebtheit erfreuen, sind die sogenannten Fascinators. Dabei handelt es sich streng genommen um einen kleinen Hut, den Damen in früheren Zeiten zu festlichen Anlässen im Haar getragen haben. Heute ist der Fascinator in der Modewelt angekommen und selbst die englische Königin hat den kleinen Hut schon getragen. Vintage Hüte in Form eines Fascinators sind zarte Gebilde aus Stoff, Federn und Spitze. Die kleinen Hüte stecken die Damen entweder mit einem Kämmchen oder mit Haarnadeln im Haar fest. Der Fascinator ist ein Alleskönner, der zu einem schmalen Gesicht besonders gut passt. Seitlich am Kopf getragen, lenkt er nicht vom Gesicht ab und setzt sich als Hut trotzdem noch in Szene.

Echt Vintage – das Cocktail-Hütchen

Vintage Hüte der besonderen Art sind die Cocktail-Hütchen. Diese kappenartigen kleinen Hüte stammen aus den 1950er Jahren und sie zierten den Kopf der Damen zur abendlichen Stunde. Der Name verrät es schon, ein Cocktail-Hütchen sollte stets zum Cocktailkleid passen, zumindest was die Farbe angeht. Sind die Haare zurückgekämmt, kommt der Hut für die Cocktailstunde besonders gut zu Geltung, auch auf toupiertem Haar sieht der Hut toll aus. Um das Gesicht besser zur Geltung zu bringen, sollten Damen das Cocktail-Hütchen am Hinterkopf tragen.

Fazit

Vintage Hüte sind vielseitig und können auch die Form der bekannten Pillbox haben. Dieser Hut in einer abgeflachten Form ist entweder rund oder oval und eigentlich schmucklos. Je nach Anlass und Garderobe kann die Dame diesen klassischen Vintage Hut mit Federn, Blüten oder einer Schleife schmücken. Die berühmteste Trägerin dieses Hutes war Jackie Kennedy, die die Pillbox populär gemacht hat. Bis heute ist diese Hutform modern und gilt als der Vintage Hut schlechthin.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / kues

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (544 Bewertungen, durchschnittlich: 4,82 von 5)

Redaktion

Hier schreibt Marion Ludwig aus der Redaktion von Kleidermarkt-Vintage.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen