Das Vintage Party Büfett im Wandel der Jahrzehnte

Das Vintage Party Büfett im Wandel der Jahrzehnte

Alle, die eine Party veranstalten möchten, müssen sich auch Gedanken über das Essen machen. Ein Büfett ist immer eine gute Idee, denn die Gäste können sich selbst bedienen, wenn sie Appetit bekommen. Steht die Party unter einem Vintage Motto, sollte es auch ein Vintage Party Büfett geben, und zwar mit authentischen Leckerbissen aus dem jeweiligen Jahrzehnt. Manche Klassiker wie beispielsweise der Waldorfsalat oder die russischen Eier haben die Jahre überstanden und sind heute noch auf vielen Büfetts zu finden.

Schlemmen wie in den 1950er Jahren


Die 1950er Jahre sind die Zeit des Wirtschaftswunders. Wer ein Vintage Party Büfett zusammenstellen möchte, kommt an Köstlichkeiten wie Fleischsalat und Nudelsalat nicht vorbei. Inspiriert aus der Küche der USA, kommt das Toastbrot in Deutschland ganz groß raus und darf daher auf einem Vintage Party Büfett nicht fehlen. Exotisch sind Ananas und Mandarinen, die Verwendung in vielen Salaten finden. „Fliegenpilze“ aus einem halbierten Ei und dem Deckel einer Tomate, verziert mit einigen Spritzern Mayonnaise, sorgen für Farbkleckse auf dem Büfett. Nicht zu vergessen der legendäre Partyigel (auf Zahnstocher aufgespießte kleinen Häppchen) der auf jedes Vintage Party Büfett gehört. Oliven und Käsewürfel sind Bestandteil dieses Igels, ebenso wie Silberzwiebeln und Stücke von der groben Mettwurst.

Das Vintage Party Büfett der 1960er Jahre

Das Jahrzehnt der 1960er Jahre war „gefüllt“. Die Eier für das Vintage Party Büfett sind ebenso gefüllt wie die Windbeutel. Als Kontrast gab es dazu Käsespieße mit Weintrauben, Cracker und den unverwüstlichen Igel aus Mett. Die Windbeutel füllte die Hausfrau mit cremigem Frischkäse. Wer es hingegen edel mochte, das servierte den Gästen einen Krabbencocktail mit einer Soße aus Mayonnaise, Ketchup und einem Schuss Cognac. Beliebt waren die Käsecracker zum Bier und um Mitternacht gab es für die Gäste eine deftige Zwiebelsuppe nach Art der Pariser Hallen. Getrunken wurde „Kullerpfirsich“ und die grüne Götterspeise war das Lieblingsdessert der Deutschen.

Die 1970er – die beliebtesten Eintöpfe

Wer eine Mottoparty im Stil der 1970er Jahre gibt, kommt nicht ohne deftige Eintöpfe aus. Zur Vorspeise sind Tomate mit Mozzarella und Basilikum eine gute Idee, denn Italien war in den 1970er Jahren als Urlaubsland sehr beliebt. Ein Hit waren jedoch die Partysuppen, die bei den Gästen immer gut ankamen. Ein echter Klassiker ist die Gulaschsuppe, aber auch das Chili con Carne und der Russische Hackfleischtopf sind typisch für die Zeit und immer köstlich. Edel sind die kleinen Canapés mit einer Lachsmousse und bei den Getränken sind Farben ein Muss. Der Blue Curaçao, giftgrüner Bananenlikör, oder knallroter Kirschlikör sind pur ebenso beliebt wie als Zutat im Cocktail oder Longdrink.

Fazit

Salate aller Art machen sich bis heute gut auf einem Vintage Party Büfett. Zu den Evergreens gehören aber auch Hackfleischbällchen und die Melone mit Schinken. Wer seinen Gästen etwas Exotisches servieren wollte, entschied sich für einen Toast Hawaii und wenn es deftig sein sollte, stand der „Stramme Max“ auf dem Büfett. Für ein nostalgisches Büfett gibt es viele tolle Rezepte und Ideen. Wer ein Vintage Party Büfett plant, kann die Speisen von damals und von heute kombinieren und zum Kartoffelsalat Ziegenkäse im Speckmantel anbieten.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / mrsiraphol

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (477 Bewertungen, durchschnittlich: 4,81 von 5)

Redaktion

Hier schreibt Marion Ludwig aus der Redaktion von Kleidermarkt-Vintage.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.05.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen